MEDIUM BEATE - HARMONIE FÜR KÖRPER, GEIST + SEELE

 

 ZUR WIDMUNG EINES WUNDERBAREN STARKEN HUNDES, DER MICH TIEF BERÜHRTE UND IN MEINEM HERZEN TRAGE

   

 

 

 

Ende Juli 2013 las ich einen Artikel  im Mayener Wochenspiegel über den extrem verwahrlost im Tierheim abgegebenen Schäferhund Berni und beschloss ihm zu helfen. Das Tierheim erlaubte mir mit Berni durch Energiearbeit, Tiefenentspannung und Tierkommunikation zu arbeiten.

Als Berni von seinen Besitzern am 25.07.2013 "inkognito" im Tierheim abgegeben wurde, konnte er aufgrund von stark angeschwollenen Beinen kaum laufen. Der Tierarzt diagnostizierte "lang zurückliegender unbehandelter Bandscheibenvorfall, Herzprobleme und entzündete Ödeme bis in den Schwanz hinein. Seitdem besuchte ich Berni täglich und arbeitete mit ihm bis zum 12.01.2014. (Erklärung ganz unten im Bericht)

Ganzheitlich betrachtet wirkt Berni wie in seinem Leben "gebrochen". Das, was ich in den ersten zwei Wochen an Schmerzen und Bildern von ihm wahrnehmen durfte, grenzt an mehr als nur Grausamkeit am Tier. Die Arbeit an ihm war sehr tiefgehend. Beim Lösen der seelischen Wunden kullerten mir in der ersten Woche in der täglich  2 stündigen Behandlung die Tränen ohne Ende. So durfte ich als "Kanal" Bernis Schmerzen transformieren. Wer diese Arbeit kennt, weiß wovon ich spreche. Berni öffnete sich mir immer mehr, gab mir Bilder und Informationen, was ihm geschehen ist. Er kommunizierte sehr tief. So wurde dieser wunderbare sehr starke Hund in der Vergangenheit sexuell missbraucht, geschlagen und getreten. Ich konnte einen Mann sehen, der mit herabgelassener Hose hinter ihm stand und noch so einiges mehr. Es war grausam, unvorstellbar. Es war also sehr viel Arbeit mit ihm nötig. Daher arbeitete ich konsequent  mit ihm.

Schon sehr bald konnte man sehen, dass seine Augen wieder glänzten, er wieder interessiert war, was so im Tierheim geschah. Sehr oft schlief er während der Tiefenentspannung und reckte, streckte sich genüsslich. Er fühlte sich rundum wohl in jeder Behandlung, war ein großer Spaßvogel. Die seelischen Blockaden lösten sich schnell, gingen immer tiefer in die Auflösung.

Danach begann die Körperarbeit. Auch hier wurden tiefsitzende Blockaden und Verspannungen gelöst, u. a. wurde eine Wirbelsäulenbegradigung an ihm durchgeführt, die ihm ein wenig Erleichterung verschaffte. Der Bandscheibenvorfall war nicht mehr operabel und so blieb ihm nur die Möglichkeit über die ganzheitliche Arbeit ein wenig Linderung bzw. Entspannung durch Tiefenwärme und Herzenswärme zu bekommen. (Fortsetzung nächste Seite)

 

BILDER SEHEN SIE UNTER   BERNIS ALBUM

Weiter
© Beate Noll. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung durch Beate Noll